Bericht über die Generalversammlung am 03.07.2020 in der Sporthalle Auerbach

In der kürzlich abgehaltenen Generalversammlung der Sportgemeinschaft Auerbach ließ Vorsitzender Mike Heinrich das Vereinsjahr Revue passieren. Als Fazit konnte er feststellen, dass die vielen Aktivitäten und Erfolge der Mannschaften die Sportgemeinschaft zusammenschweißen. Aber auch der respektvolle Umgang miteinander muss mehr beherzigt werden. Das abgelaufene Jahr durch die Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen wird in der Chronik etwas Besonderes hinterlassen. Man braucht Ziele, Aufgaben, Projekte und Ergebnisse, die verbinden und den Verein auch für die nächsten Generationen stark machen.

Hinsichtlich der Investitionen und Baumaßnahmen erinnerte der Vorsitzende auf das Thema Sanierung der Sporthalle, den angeschafften Mähroboter und die anvisierte Überdachung am Kunstrasenspielfeld. Im nächsten Jahr feiert die SGA ihren 75. Geburtstag. Dies wird ein ganz besonderer Anlass für ein großes Fest und vielen Besonderheiten.

Zum Abschluss seines Jahresberichts dankte der 1. Vorsitzende der Gemeinde- und Ortschaftsverwaltung, den Sponsoren in Privatpersonen und Firmen, allen ehrenamtlich Tätigen und den Kollegen Innen der Vorstandschaft.

Danach berichtete Schriftführer Bernhard Grünewald nochmals detailliert über die im vergangenen Jahr durchgeführten Veranstaltungen.

Den sportlichen Bereich der Abteilung Fußball beleuchtete Johannes Bansbach. Nach dem Saisonfinale 18/19 gab es einen personellen Umbruch bei den Spielern als auch in der Trainerposition. Drei gestandene Spieler wechselten in den sportlichen Ruhestand, während etliche A-Junioren zu den Senioren stießen. Matteo Gramlich folgte auf Agim Pajaziti. Die neue Spielsaison 19/20 wurde erfolgreich gestaltet. Man belegte durchweg die Plätze 1 und 2 in der Kreisliga A. Doch in der Winterpause stand fest, dass Matteo Gramlich aus beruflichen Gründen sein Traineramt sofort niederlegen muss. Als Interimstrainer standen bis zum Rundenende Nico Pfeifer, Steffen Ripp und Swen Wolf zur Verfügung. Durch den Abbruch der Saison wurde durch die Quotienten Regelung der 2. Tabellenplatz belegt, welcher zum Aufstieg in die Kreisliga berechtigt. Ab der neuen Saison wird Oliver Neeb als Trainer der Fußballer agieren. Mit dem SV Neckarburken hat man für die 2. Mannschaft einen verlässlichen Partner gefunden und beendete die Saison auf einem hervorragendem 3. Platz. Beide Mannschaften standen auch an der Spitze der Fairnesstabelle, welche aber wegen dem Abbruch nicht gewertet wird. Trainingsfleißigste waren die Spieler Daniel Hofmann, Pascal Müller, David Treu, Ruben Eberle und Steffen Ripp.

Jugendleiter Nico Pfeifer berichtete von der Jugendabteilung. Bei der SGA werden die Kinder von klein auf durch das Kinderturnen in das Vereinsleben aktiv eingebunden.

In der laufenden Saison spielen bereits die F- und E-Junioren in der großen JSG Elztal. Bei den B-Junioren gibt es aktuell so wenig Spieler, dass man eine Kooperation mit der SG Schefflenz eingegangen ist. Die C-Junioren wurden nach der Vorrunde wegen Spielermangel abgemeldet. In der kommenden Runde kann man bei der JSG Elztal bis zu den C-Junioren eigene Mannschaften stellen. Bei den B- und A-Junioren muss man mit Nachbargemeinden Kooperationen eingehen. Hier laufen aktuell finale Gespräche. Ziel muss es sein, jeden einzelnen Jugendlichen im Verein zu führen und bis ins Erwachsenenalter zu begleiten. Nico Pfeifer verwies auf das durchgeführte Sommerferienprogramm, die Verleihung des KLEEblatts in Gold – nun zum vierten Mal -, den Weihnachtsmarkt und die Weihnachtsbaumsammelaktion.

Jürgen Mack berichtete von der Abteilung Tischtennis. Jonas Semar, Tabea Sieber und Andreas Bender mit Waldemar Kist waren die Vereinsmeister im vergangenen Jahr. Das Förderprogramm für die Jugend und das Aktiventraining mit dem Oberligaspieler Patrick Oberster endete im Sommer 2019. Einen neuen Trainer zu finden, gestaltet sich schwierig. In der aktuellen Saison stellt die Spielgemeinschaft TTC Schefflenz 5 Herrenteams, 2 Damenteams, 2 Schülerinnen- und 1 Jungenmannschaft. Das Aushängeschild vom Verein ist die Damenmannschaft, welche in der Badenliga spielt.

Mike Heinrich verlas den Bericht von Anja Bansbach, Abteilungsleiterin der Abteilung Gymnastik/Aerobic. Insgesamt gibt es 5 verschiedene Sportgruppen: Gymnastikgruppe I und II, Seniorengruppe, Aerobic und eine Word-Jumping-Gruppe. Bei diesen Freizeitgruppen geht es nicht um Auf- oder Abstieg, Konkurrenzkampf oder Platzierungen. Vielmehr stehen Fitness, Spaß und die Kameradschaft im Vordergrund. Neben den wöchentlichen Übungsstunden beteiligt man sich an den Events bei Fasching, Familiensporttag, Sportfest und Weihnachtsfeier. Im Freizeitsportbereich gibt es noch zwei Saunagruppen.

Andre Mackmull berichtete wegen Verhinderung von Oliver Kanzler aus der Tennisabteilung. Für das Richten der Plätze und der Außenanlagen waren wieder große Arbeitseinsätze notwendig. In der Medenrunde spielte man nur noch in Kooperation beim TC Dallau und Sulzbach. In der neuen Runde wollte man wieder eine Mannschaft für den Spielbetrieb melden, jedoch machte Corona einen Strich durch die Rechnung. Momentan wird der Trainingsbetrieb wieder gut angenommen aber man würde sich über noch mehr Aktive freuen.

Den Kassenbericht verlas Norbert Lang. Er gab zu Bedenken, dass es im Jahr 2020 keine wesentlichen Einnahmen aus wirtschaftlichen Veranstaltungen geben werde.

Die anschließenden Neuwahlen ergaben:

1. Vorstand Mike Heinrich, 2. Vorstand Dieter Neukirchner, 3. Vorstand Nico Pfeifer, Schriftführer Bernhard Grünewald, Kassenwart Norbert Lang, stv. Kassenwart Pascal Müller und Daniel Hofmann, Abteilungsleiter Fußball Johannes Bansbach,
Spielausschüsse Peter Weis, Matthias Grünewald, Heiko Müller, Jens Polland und Steffen Ripp, Jugendleiter Dennis Speth, Abteilungsleiter Tischtennis Jürgen Mack und Andre Koch, Abteilungsleiterin Gymnastik Anja Bansbach, Abteilungsleiter Tennis          Oliver Kanzler und Lutz Großmann, Kassenprüfer Karl-Heinz Drescher und Trudpert Rüger.

Grußworte überbrachte Bürgermeister Eckl und Ortsvorsteher Sauter-Schnabel. Beide appellierten an die Mitglieder, die neu gewählte Vorstandschaft weiterhin kräftig zu unterstützen. Für den Aufstieg in die Kreisliga stellt Bürgermeister Eckl noch ein Geschenk an die Fußballer in Aussicht.

Nach über 2 Stunden wurde die Versammlung durch Mike Heinrich beendet und man ließ den Abend in geselliger Runde und unter den bestehenden Hygiene- und Abstandsregelungen ausklingen.

 

 

Bericht zur SGA-Weihnachtsfeier 2019

Weihnachtsfeier der Sportgemeinschaft Auerbach e.V.

Zur Weihnachtsfeier der Sportgemeinschaft Auerbach waren zahlreiche Mitglieder in die Sporthalle gekommen. Im Rahmen der Feier wurden wieder Vereins- als auch Verbandsehrungen vorgenommen.

Vorsitzender Mike Heinrich ließ in seiner Ansprache das Vereinsjahr in Bezug auf die größeren Events, wie Sportfest und Oktoberfest Revue passieren. Im Hinblick auf die Gestaltung der nächsten Jahre ist es wichtig, dass man sich für das Miteinander mehr Zeit nimmt, einander zuhört und auch unterstützt. Denn nur mit diesen Eigenschaften lassen sich gemeinsame Ziele verfolgen und gestalten. Ein Beispiel ist der bereits aufgelegte Terminflyer des Ortsteils Auerbach für das Jahr 2020. Keine Veranstaltung kann kaum noch eigenständig bewältigt werden. Mit Bedauern gab Mike Heinrich bekannt, dass im Jahr 2020 keine Faschingsveranstaltung ausgerichtet werde. Es wird stattdessen eine Party im Clubheim mit DJ stattfinden. Die marode Sporthalle ist auch nicht gerade ein Aushängeschild. Hier hat der Vorsitzende den Wunsch, dass mit den Planungen für eine Sanierung oder Neubau begonnen wird und evtl. bis Ende des kommenden Jahres ein handfestes Konzept vorliegt. Im Bereich der Jugendabteilung, insbesondere den Jugendfußballmannschaften wird es trotz Bildung von Spielgemeinschaften immer schwieriger langfristig alle Altersklassen zu besetzen. Gründe liegen nach Ansicht des Vorsitzenden an geburtenschwachen Jahrgängen, höhere Belastungen im schulischen Bereich und die Zentralisierung der Schulen, bei denen die Jugendlichen weite Anfahrtswege haben. Dies betreffe nicht nur den Jugendfußball, sondern den ganzen Jugendsport. Bei der 1. Fußballmannschaft sieht es derzeit hervorragend aus, was nicht zuletzt dem neuen Trainer Matteo Gramlich zu verdanken sei. Und auch bei der 2. Mannschaft, welche eine neue Spielgemeinschaft mit dem SV Neckarburken eingegangen ist, läuft es gut. Mike Heinrich erinnerte auch an die anstehenden Neuwahlen der Vorstandschaft im kommenden Jahr. Es müssen einige Positionen neu besetzt werden. Er werde aber, wie auch der 2. Vorsitzende Dieter Neukirchner wieder zur Wahl antreten. Mike Heinrich dankte zum Abschluss seiner Ansprache den vielen ehrenamtlichen Helfern, sowie den Abteilungs- und Übungsleitern. Ebenso richtete er seinen Dank an die Gemeindeverwaltung mit Bürgermeister Eckl an der Spitze, dem Bauhof, Ortschafts- und Gemeinderäten und allen Firmen welche die Sportgemeinschaft unterstützen.

Ortsvorsteher Sauter-Schnabel dankte in seinen Grußworten dem Vorstandsteam um Mike Heinrich. In Bezug auf die ausgesprochenen Ehrungen war er positiv überrascht. Die Personen sind in entsprechendem Rahmen gut gewürdigt worden und man hat gehört, wie viel Lebenszeit und -leistung die Mitglieder erbracht haben. Mit einem Rückblick auf das Jahr 2019 und Ausblick auf das neue Jahr lud er die Bevölkerung zum Neujahrsempfang am 01. Januar ins Gemeindehaus ein.

Mit der von Dieter Neukirchner organisierten großen Tombola, deren Hauptpreise von lokal ansässigen Firmen gesponsert wurden, und der musikalischen Unterhaltung durch Werner Schifferdecker ließ man den Abend nach den Ehrungen gemütlich ausklingen.

Die Ehrungen des Badischen Fußballverbandes nahm Friedrich Auerbach vor. Die Verbandsehrennadel in Silber erhielten der 2. Vorsitzende Dieter Neukirchner und Schriftführer Bernhard Grünewald für über 20-jährige Vorstandstätigkeit. Die BFV Spielerehrennadel in Silber wurde Daniel Treu verliehen, die Spielerehrennadel in Bronce erhielten Jugendleiter Nico Pfeifer und Ronald Klingmann.

Die Vereinsehrennadel in Silber bekamen Ruben Eberle, Lina Egolf, Harald Eifler, Erhard Kaufmann, Michael Kaufmann, Andrea Mackmull-Grünewald, Andreas Siebert und Hennig Waschitschek. Die Vereinsehrennadel in Gold Manfred Glandien, Rolf Götz, Priska Knapp, Andre Mackmull, Martina Reinmuth-Schreck und Angelika Schmidt verliehen.