Bericht über die Generalversammlung am 23.04.2022 in der Sporthalle Auerbach

Bericht über die Generalversammlung am 23.04.2022 in der Sporthalle Auerbach

In der kürzlich abgehaltenen Generalversammlung der Sportgemeinschaft Auerbach ließ Vorsitzender Mike Heinrich das Vereinsjahr Revue passieren. Das 75-jährige Jubiläum konnte nicht entsprechend gefeiert werden. Dafür stellte er einen evtl. Nachholtermin im Herbst/Winter in Aussicht. Momentan ist man froh, dass man zumindest über den Sommer planen kann. Deshalb möchte man auch wieder ein Sportfest veranstalten. Hinsichtlich des Jubiläumsjahrs dankte er insbesondere Nico Pfeifer, welcher federführend für die Festschrift verantwortlich war, Nico Heinrich für den großartigen Video-Clip und Johannes Bansbach für das Organisieren der Fanartikel. Auch im vergangenen Jahr musste man einen kleinen Rückgang des Mitgliedsbestands feststellen. Mike Heinrich erinnerte in chronologischer Reihenfolge an die durchgeführten Veranstaltungen – Hähnchen ToGo am Sportfest- und Oktoberfesttermin, Helferfest im September, Christbaumsammelaktion und Schlachtfest im Januar.

Im investiven Bereich wurden im vergangenen Jahr die Betonpfosten am Rasenplatz erneuert. Der Kühlraum wurde ebenfalls unter der fachmännischen Leitung von Karlheinz Reinmuth renoviert. Die SGA ist nicht ein Verein, nein, das ist mein Verein! Es zählen Werte, Verbundenheit und das Herz am richtigen Fleck. Jedem der sich für die SGA einbringt zollt er Respekt und Anerkennung.

Zum Abschluss seines Jahresberichts dankte der 1. Vorsitzende der Gemeinde- und Ortschaftsverwaltung, den Sponsoren in Privatpersonen und Firmen, allen ehrenamtlich Tätigen und den Kollegen Innen der Vorstandschaft.

Den Bericht des Schriftführers verlas Bernhard Grünewald.

Den sportlichen Bereich der Abteilung Fußball beleuchtete Johannes Bansbach.

Die Annullierung der Spielsaison 2020/2021 war für die Fußballer nach 10 Siegen aus 10 Spielen eine große Enttäuschung. Zur neuen Saison waren keine Spielerabgänge zu verzeichnen. Mit Trainer Oliver Neeb und Co-Trainer Lars Reichert ist man sehr zufrieden und möchte auch in Zukunft weiter zusammenarbeiten. Die Pokalrunde war gleich nach dem ersten Spiel beendet, denn man verlor beim VfB Allfeld. Die Meisterrunde begann Ende August mit dem ersten Spiel verheißungsvoll, jedoch konnte man nicht an die Punkteausbeute der Vorsaison anknüpfen. Jedoch überwinterte man auf dem 1. Tabellenplatz. Momentan ist man Dritter. Wohin die Reise geht, werden die nächsten Wochen zeigen. Johannes Bansbach forderte die Fans auf, die Spieler weiterhin positiv zu unterstützen. Weiterhin machte er Werbung für die Schiedsrichter. Auch um das Spielfeld herum hat die Pandemie die Verantwortlichen dauerhaft in Schach gehalten. Es gab immer wieder andere Regeln. Von ausreichenden Selbsttests, ungeimpfte Zuschauer und Spieler, Maskenpflicht u.a. – das war für alle Beteiligten ein sehr großer Act.

Die zweite Mannschaft in Spielgemeinschaft und Federführung des SV Neckarburken läuft es auch entsprechend gut. Die Kameradschaft passt und der Spaß ist bei den Aktiven da – und darauf kommt es an. In diesen Reihen sind eine Vielzahl von Spielern, auf die man jederzeit zurückgreifen kann. Zum Abschluss seines Berichts gab er bereits bekannte Zu- und Abgänge bekannt.

Den Bericht des Jugendleiters Dennis Speth wurde von Schriftführer Bernhard Grünewald verlesen. Bei der SGA werden die Kinder von klein auf durch das Kinderturnen in das Vereinsleben aktiv eingebunden.

Bei den Jugendmannschaften läuft die aktuelle Saison noch. Die A- und B-Junioren spielen bei der JSG Billigheim. Bei den E-, D- und C-Junioren konnte man bei der JSG Elztal eigene Mannschaften stellen. Auch im Jugendbereich mussten im letzten Jahr einige Veranstaltungen zugunsten der Jugendabteilung ausfallen. Ein gemeinsamer Stadionbesuch bei der TSG Hoffenheim soll im Herbst nachgeholt werden. Die Suche nach ehrenamtlichen Mitgliedern, die ihre Freizeit für die Jugendarbeit opfern gestaltet sich weiterhin schwierig. Der Negativtrend bei den Mitglieder- und Spielerzahlen setzt sich auch im Jugendbereich fort. In der kommenden Spielrunde wird man wieder mit JSG Billigheim kooperieren.

Andre Koch berichtete von der Abteilung Tischtennis. Auch hier war das letzte Jahr sehr stark durch Corona geprägt. In der Saison 2021/2022 wurden 5 Herren- und 2 Damenmannschaften gemeldet. Hierbei ist man von der Verbandsliga bis zur Kreisklasse C vertreten. Im Nachwuchsbereich wurden 2 Jugend- und eine Schülermannschaft gemeldet. Nach der coronabedingten Unterbrechung musste zum Rückrundenauftakt innerhalb einer sehr kurzen Zeit alles organisiert werden. Bis auf die 2. Herrenmannschaft, welche sich aktuell sportlich sehr schwertut, stehen alle Mannschaften im gesicherten Tabellenbereich. Positiv sticht die 1. Herrenmannschaft hervor. Sie steht aktuell auf dem Relegationsplatz, und kann somit um den Aufstieg in die Verbandsklasse spielen. Andre Koch informierte die Anwesenden über die abgehaltenen Vereinsmeisterschaften, den Trainingsbetrieb, sowie den auch hier zu verzeichnenden Rückgang der Mitgliederzahlen.

Anja Bansbach verlas den Bericht der Abteilung Gymnastik/Aerobic. Auch hier war das zurückliegende Jahr angesichts der Coronapandemie anders. Die einzelnen Gruppen konnten nicht wie in gewohnter Weise ihren sportlichen Aktivitäten nachgehen. Man hat sich irgendwie durchgehangelt und hofft, dass es in Zukunft nur noch aufwärts geht. Insgesamt gibt es 5 verschiedene Sportgruppen: Gymnastikgruppe I und II, Seniorengruppe, Aerobic und eine Word-Jumping-Gruppe.

Lutz Großmann berichtete aus der Tennisabteilung. Man hatte hier ebenfalls mit den Widrigkeiten der Pandemie zu kämpfen. Trotzdem gelang die Durchführung eines annähernd normalen Tennisbetriebs. Das sehr eingeschränkte, eigenfinanzierte Hallentraining im Winter wurde in der Halle des TV Mosbach absolviert. Die für die Medenrunde 2021 gemeldete Herrenmannschaft wurde auf Anhieb Meister in der ersten Kreisliga. Nach der vor kurzem durchgeführten Frühjahrsinstandsetzung der Plätze mit neuen Netzen und Sichtblenden geht es in die Saison der 2. Bezirksklasse. Ebenfalls wurde ein neues Outfit angeschafft, welches durch div. Firmen gesponsort wurden.

Den Kassenbericht verlas Norbert Lang.

Grußworte überbrachten Bürgermeister Eckl und Ortsvorsteher Stefan Sauter-Schnabel.

Nach rd. 1 ½ Stunden wurde die Versammlung durch Mike Heinrich beendet und man ließ den Abend in geselliger Runde ausklingen.

 

5 neue Ehrenmitglieder bei der SG Auerbach, sowie weitere Vereins- und Verbands-Ehrungen

Normalerweise werden die Ehrungen bei der SG Auerbach im Rahmen einer Weihnachtsfeier mit entsprechendem Ambiente durchgeführt. Aufgrund der Corona-Pandemie musste die Weihnachtsfeier 2021 jedoch abgesagt werden. Da man die Ehrungen nicht aufschieben wollte, entschied man sich die Ehrenurkunden und Präsente an die Geehrten zu verteilen.

So wurden bereits im Dezember 2021 fünf verdiente Mitglieder der SG Auerbach zu Ehrenmitgliedern ernannt, sowie zahlreiche Vereinsehrungen für langjährige Mitglieder durchgeführt. Im Februar 2022 erfolgten noch 4 BFV-Verbandsehrungen.

Im 75. Jubiläumsjahr wurden Jutta Speth, Karlheinz Reinmuth, Willi Glandien, Thomas Zimmer und Norbert Lang zu Ehrenmitgliedern der SG Auerbach ernannt.

Seit 1983 ist Jutta Speth Mitglied bei der SG Auerbach. Als Leiterin der Gymnastikgruppe war sie von 2005 bis 2014 für die sportlichen Belange der Gymnastikgruppen verantwortlich, organisierte gerne Ausflüge für Ihre Gymnastikgruppe, beteiligte sich maßgeblich an der Organisation und Durchführung von Faschingsveranstaltungen, besonders dem Kinderfasching. 1998 wurde Jutta die Vereinsehrennadel in Silber und 2008 in Gold verliehen.

Karlheinz Reinmuth trat 1947 als Jugendlicher in unseren Verein ein. Anfang und Mitte der 70-er Jahre unterstütze er die SGA als Platzkassier und Spielausschuss. Bei unzähligen Neubauten, An- und Umbauten, sowie Renovierungen an Sporthalle, Sportgelände und Vereinsheim war und ist er noch heute im Einsatz. Als Anerkennung für seine Treue zum Verein, verlieh ihm die SG Auerbach 1974 die Vereinsehrennadel in Silber und 1984 in Gold.

In der Saison 1978/79 kam Willi Glandien zur SGA. Als Stammspieler der 1. Mannschaft brachte er es zu sagenhaften 511 Spielen in der 1. Mannschaft der SG Auerbach. In seiner langen Karriere trainierte er auch alle Jugendmannschaften der SGA. Von 1987 bis 1993 begleitete er das Amt des Jugendleiters und von 1996 bis 2002 war er Mitglied im Spielausschuss. Der Badische Fußballverband verlieh ihm 1994 die BFV-Spielerehrennadel und 1996 die BFV-Verbandsehrennadel in Bronze.

Thomas Zimmer trat 1980 in den Sportverein ein. Von 2000 bis 2012 war er Schriftführer des Fördervereins, von 2002 bis 2008 war er gleichzeitig Jugendleiter der SG Auerbach. 2008 trat er dann für einige Jahre die Nachfolge von unserem inzwischen verstorbenen Ehrenvorsitzenden Karl Kratzmann als 1. Vorsitzenden an. 2007 erhielt er die Vereinsehrennadel in Silber und 2017 in Gold. 2009 wurde er mit der bronzenen BFV-Ehrennadel ausgezeichnet.

Bisher einzigartig in der 75-jährigen Geschichte der SG Auerbach erhielt ein noch aktives Vorstandsmitglied die Ernennung zum Ehrenmitglied. Seit 1987 (über 35 Jahre) begleitet Norbert Lang das Amt des Hauptkassier mit zuverlässiger und zahlensicherer Bravour. Er trat 1974 in die SGA ein und hat in vielen Jahren als aktiver Fußballer mit seiner SGA Aufstiege gefeiert, sowie Abstiege erlebt. 1994 erhielt er die Vereinsehrennadel in Silber und 2004 in Gold. Der Badische Fußballverband verlieh ihm 1996 die BFV-Spielerehrennadel. 1999 erhielt er die BFV-Verbandsehrennadel 1999 in Bronze, 2006 in Silber und 2016 in Gold. Zusätzlich engagierte er sich auch noch in vielen anderen Vereinen des Ortsteils Auerbach. 2011 verlieh ihm der Kreis Mosbach den Ehrenamtspreis.

Die Vereinsehrennadel in Gold erhielten Christa Arnold, Nicole Brunner, Christian Gromes, Joachim Grünewald, Siegfried Grünewald, Ute Huy, Gerda Kaufmann, Holger Klein, Karin Kratzmann, Karen Lang, Steffen Mark, Marianne Pfeifer, Irene Seitz, Susanne Heinrich, Gisela Kipry, Tim Krämer, Tanja Ross und Erika Strauss.

Die silberne Vereinsehrennadel wurde an Heidi Kaufmann, Elke Bansbach, Julia Henn, Nicole Hasfeld, Erika Winter, Petra Hofmann, Thomas Painer, Steffen Kaufmann, Ursula Mink, Heiko Müller, Andrea Schwenk, Hartmut Bender, Heiko Ehret, Heidi Geier und Klaus Junker verliehen.

 Die BFV-Spielerehrennadel in Silber wurde Thomas Painer verliehen, Christian Zimmer, Julian Konrad und Aaron Eberle erhielten die Spielerehrennadel in Bronze. Die Ehrungen wurden vom Vorsitzenden des Fußballkreises Mosbach Martin Walzer vorgenommen.

 

Bericht über die Generalversammlung am 03.07.2021 in der Sporthalle Auerbach

In der kürzlich abgehaltenen Generalversammlung der Sportgemeinschaft Auerbach ließ Vorsitzender Mike Heinrich das Vereinsjahr Revue passieren, das hoffentlich in der Vereinsgeschichte einmalig war. Nicht einmalig schön, sondern frustrierend und sportlich ärgerlich nach der Saisonannullierung des besten Rundenstarts der Fußballherren der SGA. Das Jahr 2021 ist ein ganz Besonderes für die SG Auerbach, denn der Verein feiert seinen 75. Geburtstag. Doch aufgrund der momentanen Situation war und ist es derzeit nicht möglich dies gebührend zu feiern und diejenigen zu ehren und Anerkennung zu zeigen, die all ihren persönlichen Beitrag dazu eingebracht haben. Zum Jubiläum wurde eine Festschrift unter der Federführung des 3. Vorstands, Nico Pfeifer, erstellt, welche zum Mitnehmen bereit liegt. Aufgrund der Corona-Situation musste ein Mitgliederschwund von rd. 10 % verzeichnet werden. Neben dem Hähnchenverkauf ToGo und zwei Schrottsammlungen zugunsten der Jugendarbeit und Unterstützung des Fördervereins des Evangelischen Dorfgemeinschaftshauses mussten alle anderen Veranstaltungen pandemiebedingt ausfallen. Die Vorstandssitzungen wurden allesamt online per Videokonferenz abgehalten.

Hinsichtlich der Baumaßnahmen erinnerte der Vorsitzende auf den Bau des Carports vor dem Kunstrasenspielfeld. Weitere Bautätigkeiten waren nicht möglich. Zum Thema Sanierung der Sporthalle hat er weiterhin die Hoffnung, dass dies das nächste Großprojekt der Gemeinde Elztal sein wird.

Zum Abschluss seines Jahresberichts dankte der 1. Vorsitzende der Gemeinde- und Ortschaftsverwaltung, den Sponsoren in Privatpersonen und Firmen, allen ehrenamtlich Tätigen und den Kollegen Innen der Vorstandschaft.

Den Bericht des Schriftführers verlas Bernhard Grünewald.

Den sportlichen Bereich der Abteilung Fußball beleuchtete Johannes Bansbach.

Nach der Wertung der Saison 19/21 mittels Punktequotient wurde die Meisterschaft in der Kreisliga A nur knapp verpasst, stieg dennoch in die Kreisliga Mosbach auf. Bei der Aufstiegsfeier wurde Matteo Gramlich verabschiedet, zugleich stand Oliver Neeb als neuer Trainer bereits fest. Nach einer guten Vorbereitung und eines Vorort-Trainingslagers musste man sich jedoch gleich in der ersten Runde des Kreispokals verabschieden. Diese Niederlage ist aber bis heute die einzige seit Oktober 2019. Als Neuling in der Kreisliga überraschte man viele Gegner mit aggressivem Offensivfußball und konnte Ende Oktober unangefochten mit 10 Siegen aus 10 Spielen als Tabellenführer in die vorgezogene Winterpause gehen. Auch die zweite Mannschaft, in Spielgemeinschaft mit dem SV Neckarburken, kann auf eine sehr erfolgreiche Zeit zurückblicken. Man beendete die Saison auf dem 2. Platz, hinter dem punktgleichen Konkurrenten SV Zwingenberg. Die Annullierung und die damit feststehende Nicht-Wertung der Spielsaison war für die SGA eine sehr bittere Entscheidung.

Zur neuen Saison konnte Johannes Bansbach feststellen, dass kein einziger Spieler den Verein verlässt, jedoch gab er einige Neuzugänge bekannt. U.a. konnte man Lars Reichert vom FV Elztal als Co-Trainer verpflichten. Zum Abschluss seines Berichts bemängelte er, dass die Amateure zu wenig oder gar nicht nach ihrer Meinung gefragt werden. So fehlt es auch an Unterstützung des DFB und des Verbands, denn wenn Heimspiele und Veranstaltungen ausfallen, fehlen schlichtweg die Einnahmen, während trotzdem weiterhin Verbandsbeiträge und Strafen gezahlt werden müssen.

Jugendleiter Dennis Speth berichtete von der Jugendabteilung. Bei der SGA werden die Kinder von klein auf durch das Kinderturnen in das Vereinsleben aktiv eingebunden.

Auch bei den Jugendmannschaften wurde die Saison annulliert. Bei den F- bis C-Junioren konnte man bei der JSG Elztal eigene Mannschaften stellen. Bei den B-Junioren wurden die Spieler als Gastspieler bei der JSG Billigheim gemeldet und bei der A-Junioren als Gastspieler bei der JSV Limbach/Fahrenbach. Für die anstehende Saison kann man wieder bis zu den C-Junioren unter der JSG Elztal eigene Mannschaften stellen. Bei den B- und A-Junioren wird es eine Kooperation mit der JSG Großgemeinde Billigheim geben. Ziel muss es weiterhin sein, jeden einzelnen Jugendlichen im Verein zu führen und bis ins Erwachsenenalter zu begleiten. Dennis Speth verwies auch auf die Verleihung des KLEEblatts in Gold – nun zum fünften Mal in Folge.

Andre Koch berichtete von der Abteilung Tischtennis. Er bedankte sich vorweg bei der Vorstandschaft der SG Auerbach und der Gemeinde Elztal bei der Hallennutzung während der Corona-Zeit. Während der Pandemie war der Spielbetrieb sehr eingeschränkt. Für die abgelaufene Saison waren 5 Herren- und 3 Damenmannschaften gemeldet. Man war von der Verbandsliga bis hin zur Kreisklasse C vertreten. Auch beim Tischtennis wurde die Saison annulliert. Für die kommende Runde wurden die Mannschaftsmeldungen bereits eingereicht und man hofft, dass diese mit wenigen Einschränkungen im September beginnen kann. Innerhalb der Abteilung mussten im vergangenen Jahr zwei Positionen neu besetzt werden, welche nun von Dorothea Edelmann begleitet werden. Auch wurde eine neue Homepage erstellt, auf der über aktuelle Geschehnisse innerhalb der Abteilung informiert wird.

Anja Bansbach verlas den Bericht der Abteilung Gymnastik/Aerobic. Insgesamt gibt es 5 verschiedene Sportgruppen: Gymnastikgruppe I und II, Seniorengruppe, Aerobic und eine Word-Jumping-Gruppe. Aufgrund der Pandemie musste der Trainingsbetrieb ab März 2020 komplett ausgesetzt werden. Lediglich der Aerobic-Gruppe hat zeitweise Online-Trainingsstunden angeboten.

Oliver Kanzler berichtete aus der Tennisabteilung. Für das Richten der Plätze und der Außenanlagen waren wieder große Arbeitseinsätze notwendig. Seit letztem Jahr wurde wieder eine Herrenmannschaft gemeldet. Es wurden bisher schon 2 Matches gespielt. In der Abteilung gibt es einen leichten Mitgliederzuwachs zu verzeichnen. Er bedankte sich bei seinen Vorstandskollegen Lutz Großmann, Andre Mackmull und bei Helmut Kanzler.

Den Kassenbericht verlas Norbert Lang.

Grußworte überbrachte BM Eckl und Ortsvorsteher Stefan Sauter-Schnabel und waren doch sehr erstaunt, was trotz der Einschränkungen alles im Verein geschehen sei. Bürgermeister Eckl überreichte zum Jubiläum ein Präsent an den 1. Vorsitzenden.

Nach rd. 1 ½  Stunden wurde die Versammlung durch Mike Heinrich beendet und man ließ den Abend in geselliger Runde und unter den bestehenden Hygiene- und Abstandsregelungen ausklingen.

 

 

Bericht über die Generalversammlung am 03.07.2020 in der Sporthalle Auerbach

In der kürzlich abgehaltenen Generalversammlung der Sportgemeinschaft Auerbach ließ Vorsitzender Mike Heinrich das Vereinsjahr Revue passieren. Als Fazit konnte er feststellen, dass die vielen Aktivitäten und Erfolge der Mannschaften die Sportgemeinschaft zusammenschweißen. Aber auch der respektvolle Umgang miteinander muss mehr beherzigt werden. Das abgelaufene Jahr durch die Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen wird in der Chronik etwas Besonderes hinterlassen. Man braucht Ziele, Aufgaben, Projekte und Ergebnisse, die verbinden und den Verein auch für die nächsten Generationen stark machen.

Hinsichtlich der Investitionen und Baumaßnahmen erinnerte der Vorsitzende auf das Thema Sanierung der Sporthalle, den angeschafften Mähroboter und die anvisierte Überdachung am Kunstrasenspielfeld. Im nächsten Jahr feiert die SGA ihren 75. Geburtstag. Dies wird ein ganz besonderer Anlass für ein großes Fest und vielen Besonderheiten.

Zum Abschluss seines Jahresberichts dankte der 1. Vorsitzende der Gemeinde- und Ortschaftsverwaltung, den Sponsoren in Privatpersonen und Firmen, allen ehrenamtlich Tätigen und den Kollegen Innen der Vorstandschaft.

Danach berichtete Schriftführer Bernhard Grünewald nochmals detailliert über die im vergangenen Jahr durchgeführten Veranstaltungen.

Den sportlichen Bereich der Abteilung Fußball beleuchtete Johannes Bansbach. Nach dem Saisonfinale 18/19 gab es einen personellen Umbruch bei den Spielern als auch in der Trainerposition. Drei gestandene Spieler wechselten in den sportlichen Ruhestand, während etliche A-Junioren zu den Senioren stießen. Matteo Gramlich folgte auf Agim Pajaziti. Die neue Spielsaison 19/20 wurde erfolgreich gestaltet. Man belegte durchweg die Plätze 1 und 2 in der Kreisliga A. Doch in der Winterpause stand fest, dass Matteo Gramlich aus beruflichen Gründen sein Traineramt sofort niederlegen muss. Als Interimstrainer standen bis zum Rundenende Nico Pfeifer, Steffen Ripp und Swen Wolf zur Verfügung. Durch den Abbruch der Saison wurde durch die Quotienten Regelung der 2. Tabellenplatz belegt, welcher zum Aufstieg in die Kreisliga berechtigt. Ab der neuen Saison wird Oliver Neeb als Trainer der Fußballer agieren. Mit dem SV Neckarburken hat man für die 2. Mannschaft einen verlässlichen Partner gefunden und beendete die Saison auf einem hervorragendem 3. Platz. Beide Mannschaften standen auch an der Spitze der Fairnesstabelle, welche aber wegen dem Abbruch nicht gewertet wird. Trainingsfleißigste waren die Spieler Daniel Hofmann, Pascal Müller, David Treu, Ruben Eberle und Steffen Ripp.

Jugendleiter Nico Pfeifer berichtete von der Jugendabteilung. Bei der SGA werden die Kinder von klein auf durch das Kinderturnen in das Vereinsleben aktiv eingebunden.

In der laufenden Saison spielen bereits die F- und E-Junioren in der großen JSG Elztal. Bei den B-Junioren gibt es aktuell so wenig Spieler, dass man eine Kooperation mit der SG Schefflenz eingegangen ist. Die C-Junioren wurden nach der Vorrunde wegen Spielermangel abgemeldet. In der kommenden Runde kann man bei der JSG Elztal bis zu den C-Junioren eigene Mannschaften stellen. Bei den B- und A-Junioren muss man mit Nachbargemeinden Kooperationen eingehen. Hier laufen aktuell finale Gespräche. Ziel muss es sein, jeden einzelnen Jugendlichen im Verein zu führen und bis ins Erwachsenenalter zu begleiten. Nico Pfeifer verwies auf das durchgeführte Sommerferienprogramm, die Verleihung des KLEEblatts in Gold – nun zum vierten Mal -, den Weihnachtsmarkt und die Weihnachtsbaumsammelaktion.

Jürgen Mack berichtete von der Abteilung Tischtennis. Jonas Semar, Tabea Sieber und Andreas Bender mit Waldemar Kist waren die Vereinsmeister im vergangenen Jahr. Das Förderprogramm für die Jugend und das Aktiventraining mit dem Oberligaspieler Patrick Oberster endete im Sommer 2019. Einen neuen Trainer zu finden, gestaltet sich schwierig. In der aktuellen Saison stellt die Spielgemeinschaft TTC Schefflenz 5 Herrenteams, 2 Damenteams, 2 Schülerinnen- und 1 Jungenmannschaft. Das Aushängeschild vom Verein ist die Damenmannschaft, welche in der Badenliga spielt.

Mike Heinrich verlas den Bericht von Anja Bansbach, Abteilungsleiterin der Abteilung Gymnastik/Aerobic. Insgesamt gibt es 5 verschiedene Sportgruppen: Gymnastikgruppe I und II, Seniorengruppe, Aerobic und eine Word-Jumping-Gruppe. Bei diesen Freizeitgruppen geht es nicht um Auf- oder Abstieg, Konkurrenzkampf oder Platzierungen. Vielmehr stehen Fitness, Spaß und die Kameradschaft im Vordergrund. Neben den wöchentlichen Übungsstunden beteiligt man sich an den Events bei Fasching, Familiensporttag, Sportfest und Weihnachtsfeier. Im Freizeitsportbereich gibt es noch zwei Saunagruppen.

Andre Mackmull berichtete wegen Verhinderung von Oliver Kanzler aus der Tennisabteilung. Für das Richten der Plätze und der Außenanlagen waren wieder große Arbeitseinsätze notwendig. In der Medenrunde spielte man nur noch in Kooperation beim TC Dallau und Sulzbach. In der neuen Runde wollte man wieder eine Mannschaft für den Spielbetrieb melden, jedoch machte Corona einen Strich durch die Rechnung. Momentan wird der Trainingsbetrieb wieder gut angenommen aber man würde sich über noch mehr Aktive freuen.

Den Kassenbericht verlas Norbert Lang. Er gab zu Bedenken, dass es im Jahr 2020 keine wesentlichen Einnahmen aus wirtschaftlichen Veranstaltungen geben werde.

Die anschließenden Neuwahlen ergaben:

1. Vorstand Mike Heinrich, 2. Vorstand Dieter Neukirchner, 3. Vorstand Nico Pfeifer, Schriftführer Bernhard Grünewald, Kassenwart Norbert Lang, stv. Kassenwart Pascal Müller und Daniel Hofmann, Abteilungsleiter Fußball Johannes Bansbach,
Spielausschüsse Peter Weis, Matthias Grünewald, Heiko Müller, Jens Polland und Steffen Ripp, Jugendleiter Dennis Speth, Abteilungsleiter Tischtennis Jürgen Mack und Andre Koch, Abteilungsleiterin Gymnastik Anja Bansbach, Abteilungsleiter Tennis          Oliver Kanzler und Lutz Großmann, Kassenprüfer Karl-Heinz Drescher und Trudpert Rüger.

Grußworte überbrachte Bürgermeister Eckl und Ortsvorsteher Sauter-Schnabel. Beide appellierten an die Mitglieder, die neu gewählte Vorstandschaft weiterhin kräftig zu unterstützen. Für den Aufstieg in die Kreisliga stellt Bürgermeister Eckl noch ein Geschenk an die Fußballer in Aussicht.

Nach über 2 Stunden wurde die Versammlung durch Mike Heinrich beendet und man ließ den Abend in geselliger Runde und unter den bestehenden Hygiene- und Abstandsregelungen ausklingen.

 

 

Bericht zur SGA-Weihnachtsfeier 2019

Weihnachtsfeier der Sportgemeinschaft Auerbach e.V.

Zur Weihnachtsfeier der Sportgemeinschaft Auerbach waren zahlreiche Mitglieder in die Sporthalle gekommen. Im Rahmen der Feier wurden wieder Vereins- als auch Verbandsehrungen vorgenommen.

Vorsitzender Mike Heinrich ließ in seiner Ansprache das Vereinsjahr in Bezug auf die größeren Events, wie Sportfest und Oktoberfest Revue passieren. Im Hinblick auf die Gestaltung der nächsten Jahre ist es wichtig, dass man sich für das Miteinander mehr Zeit nimmt, einander zuhört und auch unterstützt. Denn nur mit diesen Eigenschaften lassen sich gemeinsame Ziele verfolgen und gestalten. Ein Beispiel ist der bereits aufgelegte Terminflyer des Ortsteils Auerbach für das Jahr 2020. Keine Veranstaltung kann kaum noch eigenständig bewältigt werden. Mit Bedauern gab Mike Heinrich bekannt, dass im Jahr 2020 keine Faschingsveranstaltung ausgerichtet werde. Es wird stattdessen eine Party im Clubheim mit DJ stattfinden. Die marode Sporthalle ist auch nicht gerade ein Aushängeschild. Hier hat der Vorsitzende den Wunsch, dass mit den Planungen für eine Sanierung oder Neubau begonnen wird und evtl. bis Ende des kommenden Jahres ein handfestes Konzept vorliegt. Im Bereich der Jugendabteilung, insbesondere den Jugendfußballmannschaften wird es trotz Bildung von Spielgemeinschaften immer schwieriger langfristig alle Altersklassen zu besetzen. Gründe liegen nach Ansicht des Vorsitzenden an geburtenschwachen Jahrgängen, höhere Belastungen im schulischen Bereich und die Zentralisierung der Schulen, bei denen die Jugendlichen weite Anfahrtswege haben. Dies betreffe nicht nur den Jugendfußball, sondern den ganzen Jugendsport. Bei der 1. Fußballmannschaft sieht es derzeit hervorragend aus, was nicht zuletzt dem neuen Trainer Matteo Gramlich zu verdanken sei. Und auch bei der 2. Mannschaft, welche eine neue Spielgemeinschaft mit dem SV Neckarburken eingegangen ist, läuft es gut. Mike Heinrich erinnerte auch an die anstehenden Neuwahlen der Vorstandschaft im kommenden Jahr. Es müssen einige Positionen neu besetzt werden. Er werde aber, wie auch der 2. Vorsitzende Dieter Neukirchner wieder zur Wahl antreten. Mike Heinrich dankte zum Abschluss seiner Ansprache den vielen ehrenamtlichen Helfern, sowie den Abteilungs- und Übungsleitern. Ebenso richtete er seinen Dank an die Gemeindeverwaltung mit Bürgermeister Eckl an der Spitze, dem Bauhof, Ortschafts- und Gemeinderäten und allen Firmen welche die Sportgemeinschaft unterstützen.

Ortsvorsteher Sauter-Schnabel dankte in seinen Grußworten dem Vorstandsteam um Mike Heinrich. In Bezug auf die ausgesprochenen Ehrungen war er positiv überrascht. Die Personen sind in entsprechendem Rahmen gut gewürdigt worden und man hat gehört, wie viel Lebenszeit und -leistung die Mitglieder erbracht haben. Mit einem Rückblick auf das Jahr 2019 und Ausblick auf das neue Jahr lud er die Bevölkerung zum Neujahrsempfang am 01. Januar ins Gemeindehaus ein.

Mit der von Dieter Neukirchner organisierten großen Tombola, deren Hauptpreise von lokal ansässigen Firmen gesponsert wurden, und der musikalischen Unterhaltung durch Werner Schifferdecker ließ man den Abend nach den Ehrungen gemütlich ausklingen.

Die Ehrungen des Badischen Fußballverbandes nahm Friedrich Auerbach vor. Die Verbandsehrennadel in Silber erhielten der 2. Vorsitzende Dieter Neukirchner und Schriftführer Bernhard Grünewald für über 20-jährige Vorstandstätigkeit. Die BFV Spielerehrennadel in Silber wurde Daniel Treu verliehen, die Spielerehrennadel in Bronce erhielten Jugendleiter Nico Pfeifer und Ronald Klingmann.

Die Vereinsehrennadel in Silber bekamen Ruben Eberle, Lina Egolf, Harald Eifler, Erhard Kaufmann, Michael Kaufmann, Andrea Mackmull-Grünewald, Andreas Siebert und Hennig Waschitschek. Die Vereinsehrennadel in Gold Manfred Glandien, Rolf Götz, Priska Knapp, Andre Mackmull, Martina Reinmuth-Schreck und Angelika Schmidt verliehen.